Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Veranstaltungen TicketsSpecialsOrtFördererImpressum

Out Innerspace

Bygones

Sonntag | 03.07.2022 | 20:00 Uhr | Stadtsaal

Choreografie: Tiffany Tregarthen & David Raymond

Das von Tiffany Tregarthen und David Raymond gegründete Out Innerspace Dance Theatre gehört zu den besten und innovativsten Tanzkompanien Kanadas. Die langjährige Zusammenarbeit mit der Ausnahmechoreografin Cristal Pite hat ihr künstlerisches Schaffen stark beeinflusst. Auch ihre Stücke beeindrucken durch eine kunstvolle Synthese aus Tanz, Theater und Musik.

Im Stück „Bygones“ entführen 5 Tänzer ihr Publikum in eine magische Welt voller Illusionen und verzerrter Realitäten. Eine geniale Licht- und Videoregie erschafft ständig neue Räume. Durch düstere Nebellandschaften schweben Menschen wie Wesen zwischen Vergangenheit und Gegenwart. Erinnertes mischt sich mit Realem. Eingetaucht in unterschiedliche Farben werden zwei- und dreidimensionale Pyramiden zum Lebensraum der Figuren. Mal irren sie als Schatten durch die Welt, mal nehmen ihre Sehnsüchte Gestalt an, um gleich darauf wieder auf dem Boden der Realität zu landen. Mal wird der Lichtkegel zum unbehausten Zimmer, an dessen Wände ein Paar regungslos verharrt, das sich plötzlich dreht und zur Einbahnstraße wird, als die Frau sich abwendet. Immer wieder gerät die Welt aus den Fugen. Bücher, Teetassen und Blumentöpfe schwirren durch die Luft, als eine haltsuchende Frau sich an sie klammert – später werden sie zu fliegenden Tanzpartnern, mit denen sie einen leidenschaftlichen Tango aufs Parkett legt. Die Tänzer verleihen jeder Figur ein eigenes Gesicht, verkörpern einsame Menschen, die auf der Stelle treten, auf vorgegebenen Bahnen gehen, sich nach Berührungen sehnen oder Erlösung suchen.

Der Kampf mit den Erlebnissen der Vergangenheit, die sie zugleich festhalten und loslassen möchten, wird zum Konflikt zwischen dem Wunsch nach Veränderung und der Sehnsucht nach Beständigkeit. Nach all den Irrwegen, Ängsten und (Alp)Träumen, die als fantastischer Bilderrausch vorbeiziehen, zeigt sich zum Schluss doch, wie etwas Herausforderndes zu etwas Schönem werden kann. Ein unglaublich mitreißendes Tanztheater, das sich oft jeder Beschreibung entzieht, das man einfach sehen und erleben muss.

„Die atemberaubenden Visionen des Stücks sind originell, herausfordernd und von tiefer Bedeutung“ (Times Colonist)

...mehr
Veranstalter: Veranstaltungsforum Fürstenfeld