Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Veranstaltungen TicketsSpecialsOrtFördererImpressum

Kroatisches Nationalballett Rijeka

TRANSPARADA

Dienstag | 16.07.2024 | 20:00 Uhr | Stadtsaal

Choreografie: Masa Kolar – Mauro Bigonzetti – Marco Goecke – Nadav Zellner

Im Programm Transparada zeigt das Kroatische Nationalballett große künstlerische Vielfalt und hervorragendes tänzerisches Können.

Wenn in Masa Kolars Frühlingsopfer das Leben erwacht, schreiten die Tänzer*Innen wie anmutige Vögel ans Licht, bilden wunderbare Formationen, die eine Welt voller erlebnisreicher Beziehungen abbilden. Mal tollen sie wie spielende Katzen, mal palavern sie wie rivalisierende Affengruppen, mal werden sie zu einem Geschöpf, das von der Spinne bis zum Oktopus unglaubliche Metamorphosen durchläuft und ein grandioses Finale einläutet, das die lebensbejahenden Elemente der menschlichen Evolution in den Mittelpunkt stellt.

Rossini Cards von Mauro Bigonzetti beginnt an einer langen Tafel, um die herum sich eine höfische Gesellschaft mit exaltierten Gesten ihrer selbst versichert und unbeobachtet über andere herzieht, während im folgenden Duett ein Paar, immer getragen, gehoben oder geführt vom anderen, ständig neue skulpturale Körperbilder findet, die die leichten und schweren Momente einer wahrhaftigen Partnerschaft bewegend in Szene setzt.

Inspiriert von Strawinskis Feuervogel konzentriert sich Marco Goecke in seinem Duett auf die Begegnung zwischen Iwan und dem Feuervogel, mit dessen Hilfe Iwan den bösen Zauberer besiegen und seine Geliebte erlösen kann. Ein flatternder Hände-Fächer, gespreizte Arme, die zu Flügeln werden, lassen den Vogel, muskulöse Schultern und kraftvolle Schritte den Mann erahnen. Die beweglichen Glieder der beiden Tänzer streben in alle Richtungen, picken, tasten oder streicheln. Immer intensiver werden die Annäherungen, bis sich die Eigenarten der beiden vereinen.

Es ist die wiedergewonnene Freude, die die Tänzer*Innen in Nadav Zellners Medium Rare eine ausgelassene Party feiern lässt. Während ein laszives weibliches Solo die Erinnerung an die verblichene Liebe wachhält, stellt wenig später eine Gruppe junger Männer zu heißen Folklore-Rhythmen ihre brodelnden Energien und selbstgefälligen Posen zur Schau. Nachdem ein lockendes Frauenduett und ein wunderbar harmonischer Tanz der Geschlechter Traumphantasien wecken, steuern die realen Begegnungen auf ein nicht enden wollendes, lustvolle Treiben hin, das von der ansteckenden Dynamik der Männer befeuert wird.

Pures Tanzvergnügen“ (Ostthüringische Zeitung)

...mehr
Veranstalter: Veranstaltungsforum Fürstenfeld