Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten und fortlaufend verbessern zu können, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.
Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Veranstaltungen TicketsSpecialsOrtFördererImpressum

Specials 2024

Stückeinführungen, Publikumsgespräche und Vorträge ergänzen das Programm unseres Fesivals. In Workshops und tanzpädagogischen Projekten können Tanzenthusiasten jeden Alters praktische Erfahrungen sammeln.

Vorträge

28.05.24, 19:30 Uhr, Seminarraum 1, Veranstaltungsforum. Ein Blick auf die vielfältige Tanzszene Frankreichs. Referentin: Ulrike Wörner von Faßmann, Eintritt frei

Der Vortrag skizziert mit zahlreichen Filmausschnitten die Entwicklung des Tanzes in Frankreich. Von der Gründung der Académie Royale de la Danse im Jahre 1661 über die Geschichte des Balletts der Pariser Oper als eines der wichtigsten Tanzensembles der Welt bis zur Gründung der verschiedenen Centres Chorégraphiques Nationaux als Ort und Förderzenrum neuer choreografischer Handschriften erweist sich Frankreich als einflussreiches, kreatives Land der internationalen Tanzszene.

21.06.24, 19:30 Uhr, Seminarraum 1, Veranstaltungsforum. Lebendiger Tanz in Kroatien. Vom Volkstanz zum zeitgenössischen Tanztheater. Referentin: Anna Beke, Eintritt frei

Außer in der traditionellen Folklore galt der professionelle Bühnentanz in Kroatien und den anderen Balkanstaaten lange als "weißes Blatt". Dabei hat sich der Tanz in Kroatien seit einigen Jahrzehnten sehr vielseitig entwickelt. Neben den großen Ballettkompanien in Rijeka, Split und Zagreb haben auch einige spannende freie Tanzgruppen künstlerisch aufhorchen lassen. Durch die Zusammenarbeit mit renommierten internationalen Choreografen und Tanzensembles ist eine reiche, eigenständige Tanzszene in Kroatien entstanden. Für den interkulturellen Dialog und die hohe künstlerische Qualität der Kompanien steht das Kroatische Nationalballett Rijeka, das unterschiedliche Stilarten der Tanzmoderne mit eigenen Traditionen verwebt und Stücke weltberühmter Choreografen mit großer Virtuosität zu präsentieren vermag. Davon können sich die Besucher*Innen des dancefirst-Festivals am 16.07.24 beim Tanzabend „Transparada“ selbst überzeugen.
Mit anschaulichen Bildmaterialien will der Vortrag den Besucher*Innen eine weniger bekannte internationale Tanzszene nahebringen und Lust machen auf das Gastspiel des Kroatischen Nationalballetts Rijeka.

Workshops

Fürstenfeldbruck tanzt - Workshop für alle, die gern tanzen mit der Choreografin Patricia Carolin Mai

Workshop-Zeiten: Sa 29.6.24: 14:00 – 18:30 Uhr, So 30.6.24: 10:30 – 15:00 Uhr, Mo 1.7. bis Do 4.7.24: jeweils 17:30 – 21:30 Uhr

Das Festival dancefirst präsentiert dem Publikum nicht nur erstklassige Tanzaufführungen, sondern will auch dazu motivieren, selbst aktiv zu werden. Sich zu bewegen, sich körperlich auszudrücken und im Tanz Gemeinschaft zu erleben, das kann Freude bereiten. Mit diesem Tanzworkshop möchten wir es ermöglichen, diese Freude zu entdecken und mit anderen zu teilen. Eingeladen sind Menschen zwischen 14 und 99 Jahren, tänzerische Vorerfahrungen werden nicht vorausgesetzt, alle Körperformen und Geschichten sind herzlich willkommen! „Mich interessiert besonders, wie aus einer Gruppe von Menschen ein Team wird, wie darin Vertrauen und Intimität entstehen und welche Möglichkeiten für Individuum und Gesellschaft sich daraus entwickeln“, so formuliert die Choreografin Patricia Carolin Mai die Ziele ihrer gruppenorientierten, generationsübergreifenden Tanzprojekte.

Im Tanzstück „Hamonim“ ist die Choreografin mit einer Gruppe von 70 Menschen diesen Fragen nachgegangen. Viele Menschen können zusammen etwas bewegen. Aber wie ergeht es der einzelnen Person in der Gruppe? Wie kann sie Schutz finden, sich einbringen und Teil einer Gemeinschaft werden? Mit Übungen aus den Bereichen Release-Technik, Contact Improvisation und Shiatsu werden die Teilnehmer*innen zunächst Bewegungsabläufe und tänzerische Grundtechniken erlernen. Um choreografische Szenen zu entwickeln, wird dann an Elementen des Stücks „Hamonim“ gearbeitet. So wird die Gruppe auch einen Einblick in die Gestaltung eines Tanzstücks bekommen. Die Übungen und Tanz-Szenen sollen Spaß machen, das kreative Potential der Teilnehmer*innen entwickeln und Freude an der gemeinsamen Arbeit vermitteln.

Teilnahmegebühr: € 25,00 / Anmeldung: Wer teilnehmen möchte, kann sich unter Angabe des Namens und der Kontaktdaten über die E-Mail-Adresse: kartenservice@fuerstenfeld.de anmelden. Wir bestätigen dann die Teilnahme. / Ort: Turnhalle der Pestalozzi-Schule Fürstenfeldbruck, Theodor Heuss Str. 1, 82256 Fürstenfeldbruck

Stückeinführungen, jeweils ab 19 Uhr, Säulensaal

04.06.24: Maguy Marin, Referentin Ulrike Wörner von Faßmann
09.06.24: IT Dansa, Referentin Ulrike Wörner von Faßmann
25.06.24: Bayerisches Junior Ballett München, Referentin Anna Beke
10.07.24: Saarländisches Staatsballett, Referentin Anna Beke
16.07.24: Kroatisches Nationalballett, Referentin Anna Beke

Publikumsgespräche, nach den Aufführungen, Säulensaal

09.06.24: Gespräch mit Catherine Allard, Direktorin IT Dansa, und Nora Sitges, Ballettmeisterin. Moderation: Ulrike Wörner von Faßmann
25.06.24: Gespräch mit Ivan Liška, Direktor Bayerisches Junior Ballett München, Moderation: Anna Beke
10.07.24: Gespräch mit Klaus Kieser, Tanzdramaturg Saarländisches Staatsballett, Moderation: Anna Beke
16.07.24: Gespräch mit Maša Kolar, Direktorin des Kroatischen Nationalballetts, Moderation: Anna Beke

Party

Im Anschluss an die "Made in FFB"-Aufführungen  findet am 07.07.24 eine Party im Neuen Foyer statt, zu der alle Gäste herzlich eingeladen sind!

Veranstalter: THEATERVEREIN FÜRSTENFELDBRUCK E.V.